Solar-Glossar

Einspeisepunkt

Solarstrom, der nicht für den Eigenverbrauch benötigt wird, wird in das Stromnetz eingespeist. Bei Solaranlagen von Eigenheimen mit maximal 30 kWp funktioniert dies über den Hausanschluss. Damit ist der Hausanschluss der Einspeisepunkt. Er wird auch „Netzeinspeisepunkt“ genannt.

Lohnt sich eine Solaranlage für Sie?

Verfügbarkeit prüfen: