Solaranlage zur Miete in Ihrer Region?

DZ4 Erfahrung: Solaranlagen-Miete in Mecklenburg-Vorpommern

2016 installierte DZ4 eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Familie Krüger in Radelübbe, Mecklenburg-Vorpommern. Michael Krüger berichtet, warum er so zufrieden mit seiner Entscheidung für DZ4 ist. Außerdem verrät er, wie es um die Wirtschaftlichkeit seiner Photovoltaik-Anlage bestellt ist.

dz4-ratgeber-erfahrungen-dz4-mv

Die Motivation: Einen Beitrag zur Energiewende leisten

DZ4 bietet Eigenheimbesitzern die Möglichkeit, ihre persönliche Energiewende ganz ohne Eigeninvestition zu starten und setzt sich für den Klimaschutz und den Ausbau erneuerbarer Energien ein.

Das passt zu Familie Krüger, die das Thema Energiewende schon länger interessiert verfolgt und irgendwann die Idee hatte, einen eigenen Beitrag dazu zu leisten. Zudem entwickelte sich bei Familie Krüger der Wunsch, in Bezug auf ihre Stromversorgung zumindest teilweise autark zu leben. Und so begann sie, intensiver zu recherchieren und stieß dabei auf DZ4 und das Mietmodell.

Vorteile: Wenig Aufwand und keine Investitionskosten

Zu Beginn hatte die Familie zwar eher eine Kaufanlage im Blick, wurde dann aber durch Bekannte auf DZ4 und das Mietmodell aufmerksam. Zunächst beobachteten sie bei den Bekannten die erfolgreiche Inbetriebnahme einer DZ4 Solaranlage und waren überzeugt: Die entscheidenden Argumente waren letztendlich, dass sie keine hohe Kaufsumme zahlen müssen und der Betrieb relativ einfach beginnen kann, ohne dass sich finanziell spürbar etwas für sie ändert.

„Wir haben keinen Mehraufwand. Das war für uns eine interessante Variante“, sagt Michael Krüger und bringt damit einen zentralen Vorteil einer Mietanlage von DZ4 auf den Punkt: Zur der Solaranlagen-Miete gehört auch ein umfangreiches Servicepaket. Es beinhaltet nicht nur die Installation der Solaranlage, sondern auch zahlreiche Leistungen nach der Inbetriebnahme. Das ständige Monitoring der Anlage, die Versicherung und, falls sie anfallen, eventuelle Reparaturen sind bereits im Umfang inbegriffen.

Das Mietmodell ist daher besonders gut für Menschen geeignet, die nach einer einfachen und unkomplizierten Solar-Lösung suchen.

Lohnt sich eine Solaranlage für Sie?

Verfügbarkeit prüfen:

Der Ablauf: Vom Solar-Check bis zur Anlageninstallation

Im Vorfeld des Vertragsabschlusses wurden persönliche Telefonate geführt, E-Mails verschickt und Beratungsgespräche mit einem DZ4 Berater vor Ort geführt.

DZ4 Beratungsgespräch Solaranlagenmiete
  • Der erste Schritt ist der online Solar-Check, in dem die grundlegenden Daten zum Dach und Strombedarf abgefragt werden.
  • Ist das Dach grundsätzlich geeignet, findet ein persönlicher Termin mit einem/r DZ4 Berater/in statt. Diese/r erfragt weitere Daten zum Haus sowie Hinweise zum Verbrauchsverhalten, nimmt das Dach in Augenschein und bewertet das Potential einer Solaranlage an dem entsprechenden Standort.
  • Anschließend führt DZ4 die Projektierung durch, in der eine mögliche Solaranlage entworfen wird.
  • Diese Planung wird den Interessenten/innen in einem weiteren Termin präsentiert. Hier erfahren sie auch auf den Cent genau, wie hoch die Mietrate für die maßgeschneiderte Solaranlage ausfällt. Diese bleibt zwanzig Jahre lang gleich.

Familie Krüger war mit dem Prozess sehr zufrieden. Alle ihre Fragen wurden beantwortet und ab einem gewissen Zeitpunkt stand für sie dadurch fest, dass DZ4 der passende Anbieter ist.

Planung und Größe der Solaranlage

Installation DZ4 Solaranlage

Die Solaranlage von Familie Krüger belegt ca 47 m² Dachfläche und erbringt eine Leistung von 7,54 kWp. Dafür hat sich die Familie entschieden, nachdem sie mit ihrem Solar-Berater die verschiedenen Optionen und Ansprüche durchgesprochen hat. Der Jahresertrag variierte in den vergangenen Jahren immer im Bereich zwischen etwa 5800 und fast 6700 kWh. Diese Unterschiede ergeben sich aus den Wetterschwankungen. Durchschnittlich ergibt sich nach drei Jahren ein Ertrag von 6138 kWh im Jahr.

Solaranlage Familie Krüger

Leistung der Anlage

7,54 kWp

Geschätzter Jahresertrag 2020

5.957 kWh

Jahresertrag 2017

5.751 kWh

Jahresertrag 2018

6.632 kWh

Jahresertrag 2019

6.002 kWh

Genutzte Dachfläche

47 m²

Rechnet sich die Mietanlage?

Wägt man die monatliche Miete für die Solaranlage gegen die monatliche Ersparnis ab, ergibt sich eine positive Bilanz. Familie Krüger profitiert finanziell von ihrer Solaranlage. Denn eine DZ4 EASY Solaranlage kann man schon ab unter 100 Euro monatlich mieten, spart dadurch aber deutlich mehr Geld.

Zum einen sinken die Stromkosten: Von den etwa 6.000 kWh, die die Anlage jährlich produziert, verbraucht die Familie geschätzt 1.800 kWh direkt. Hier trägt sie also keine Stromkosten für den Netzbezug. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 30,85 Cent ergibt sich dadurch allein eine Ersparnis von etwa 46 Euro pro Monat.  Zusätzlich erhält Familie Krüger die EEG-Vergütung für den Strom, den sie nicht selbst verbraucht und stattdessen ins Stromnetz einspeist. Laut der aktuellen Prognose wird sie im Jahr 2020 pro Monat insgesamt 4170 kWh ins Stromnetz einspeisen und dafür etwa 43 Euro Einspeisevergütung erhalten. Werden die Kosten miteinander aufgerechnet, bleibt am Ende ein Plus.

Video: DZ4 Kunde Michael Krüger berichtet von seiner Solarstromanlage zur Miete.

Pro und Kontra Stromspeicher

Familie Krüger hat sich für eine DZ4 Easy Solaranlage entschieden. Damit hat sie auf den direkten wirtschaftlichen Vorteil gesetzt. Die Entscheidung für oder gegen einen Stromspeicher muss individuell getroffen werden und hängt von den individuellen Bedürfnissen jeder/s Einzelnen ab. Ihr/e Berater/in bespricht mit Ihnen, ob eine Anlage mit Stromspeicher für Ihren Haushalt geeignet ist. Doch auch ohne Speicher kann man mit einer gut geplanten Solaranlage, die zum eignen Verbrauchsverhalten passt bereits einen beachtlichen Autarkiegrad erreichen. Familie Krüger erreicht mit ihrer Anlage einen Autarkiegrad von dreißig Prozent, ist also zu einem Drittel unabhängiger von Netzstrom – ein kleines Stück Autarkie, das die Familie immer wieder erfreut.