Solaranlage in Ihrer Region?

Interview Solaranlagen-Installateur: Zwischen PV-Modulen und zufriedenen Kund:innen

Die Planung für Ihre neue Solaranlage ist abgeschlossen und Sie können es kaum noch abwarten, bis Sie endlich Ihren eigenen Strom produzieren? Doch vorher muss die Photovoltaikanlage erstmal auf das Dach Ihres Eigenheims gebaut werden. An dieser Stelle kommen Photovoltaik-Monteure ins Spiel. Unser DZ4 Mitarbeiter Vadim Stoll arbeitete früher als Solaranlagen-Installateur. Im Gespräch berichtet er von seinem damaligen Berufsalltag und den Herausforderungen als Monteur. Außerdem erzählt er von seiner Expertise, die ihm in seinem jetzigen Job bei DZ4 als Einkäufer für PV-Anlagen und Technischem Planer im Sourcing hilft.

Solarmonteur Vadim Stoll auf einem Hausdach mit Solaranlage

Was war Bestandteil deines Jobs als PV-Monteur? Wie sahen deine täglichen Aufgaben aus?

Vadim Stoll: Meine Tagesabläufe waren immer ähnlich. Der Arbeitstag begann recht früh um 6:30 Uhr. Zunächst haben wir das Fahrzeug mit allen Materialien beladen, die wir für den Tag benötigen. Am wichtigsten sind dabei die PV-Module, Kabel und die Unterkonstruktion. Nachdem wir bei dem jeweiligen Hausprojekt angekommen sind, haben wir alles vorbereitet, sind die Baustelle begangen und einmal alle Pläne mit den Kund:innen besprochen. Wenn alles passte, haben wir das Gerüst aufgebaut, das Dach für den Aufbau vorbereitet und mit der Unterkonstruktion sowie den Kabeln für die Solaranlage angefangen. Nachdem die Module installiert waren, haben wir diese auf die korrekte Spannung und Erdungswiderstand getestet und die Anlage abschließend an den oder die Elektriker:in freigegeben.

Welche Herausforderungen sind dir in deinem Alltag begegnet?

Stoll: Die größte Herausforderung war es, das geplante Arbeitspensum immer zu 100 Prozent zu erfüllen. Denn Planung und Realität weichen oft voneinander ab. Das konnte bereits bei schwierigen Wetterbedingungen anfangen – beispielsweise Hitze, Wind, Regen oder Schnee – und bis hin zu Missverständnissen zwischen den Handwerksbetrieben oder Kund:innen gehen. Oft gab es auch bereits bei den Materialien Hindernisse, zum Beispiel hat der Gerüstbauer das angeforderte Gerüst nicht passend vorbereitet oder die Dachkonstruktion entsprach nicht ganz dem Plan. Das passiert, wenn eine Dachfläche sich über die Jahre verzieht und kleine Unebenheiten entstehen.

Errichtung_DZ4

Dabei treffen wir als Monteure leider manchmal auf Unverständnis bei den Kund:innen. Bei solchen oder anderweitigen Hindernissen haben wir uns natürlich auf Fehlersuche gemacht und versucht, eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Bei uns galt immer: „Es gibt keine Probleme. Es gibt nur ungefundene Lösungen!“

Auch spontane Änderungswünsche der Hausbesitzer:innen führten manchmal zu Herausforderungen, da sie nicht immer direkt umsetzbar waren oder wir das benötigte Material nicht vor Ort hatten. Ebenso sorgte die Optik ab und zu für zusätzliche Wünsche seitens der Kund:innen. Beispielsweise gefielen ihnen manchmal die Kabelkanäle vom Dach zum Anschlussraum an der Außenfassade nicht. Wir haben natürlich immer versucht, die optische Wünsche umzusetzen, dies war aber aufgrund der Funktionalität oder der Sicherheit nicht immer vollends möglich.

Welche Expertise und Sichtweise hast du bei deiner vorherigen Tätigkeit gewonnen, die DZ4 im täglichen Geschäft unterstützt?

Stoll: Meine Erfahrung hilft mir sehr bei meinem jetzigen Job als Einkäufer für PV-Anlagen und als Technischer Planer im Sourcing. Das heißt, dass ich für den Einkauf der Bauteile für die Solaranlage verantwortlich bin. Außerdem bin ich für die Planung und Projektabwicklung der Photovoltaik-Projekte unserer Kund:innen zuständig. Besonders dabei ist mein Wissen von Vorteil.

Im Allgemeinen kann ich den DZ4 Berater:innen durch meine praktische Expertise bei der Dachbebauung sehr gut bei der Kund:innen-Beratung unter die Arme greifen. Ich schätze bei der Vorabplanung das Dach sowie dessen Bauart ein und prüfe, wie viele Module auf das Dach passen. So kommt es zu einer fundierten Beratung und es gibt im Nachgang keine unerwarteten Änderungen für unsere Kund:innen. Beispielsweise kann ich vorab bereits erkennen, welche Tücken ein Dach für die Photovoltaik-Installation hat. Sowas ist für viele Menschen oft nicht direkt auf den ersten Blick ersichtlich.

Meine Kenntnisse als Solar-Installateur unterstützen meine Kolleg:innen und mich enorm bei der Planung der Dachbebauung, die die Basis für eine möglichst unkomplizierte Installation bildet. So können die unsere Errichtungspartner problemlos arbeiten und auch unsere Kund:innen sind zufrieden.

Vielen Dank für das Gespräch!

Lohnt sich eine Solaranlage für Sie?

Verfügbarkeit prüfen: